Die Elche

Die Elche

Ronja

Ronja ist wahrscheinlich im Jahr 2006 in der Nähe von Koppang auf die Welt gekommen und ist mit Pferden zusammen aufgewachsen. Ronja ist unsere Blondine! Ihr Pelz ist je nach Jahreszeit sehr hell, aber nicht gefleckt wie Iduns Pelz. Ronja kam zusammen mit Idun im Jahr 2013 nach Evenstad. Sie ist oft anderen Elchen unterlegen, aber wehe dem Menschen oder Hund, der sich ihren Regeln widersetzt! Ronja ist nicht gerade ein Schmuse-Elch. Sie mag es nicht, gestreichelt zu werden und hält gerne ein bisschen Abstand zu uns.

Idun

Idun ist die Braune, mit hellen Flecken in ihrem dunklen Pelz. Sie ist viel zutraulicher als Ronja und mag es, von unseren Tierärztinnen gestreichelt zu werden. Am meisten mag sie es, wenn man sie am Kopf, hinter den Ohren und am Nacken krault. Im Winter ist sie noch schmusebedürftiger als im Sommer.

Mattis

Unser Elchochse!

Geboren im Spätwinter 2017 und seit Dezember 2017 ein Teil unserer Herde hier im Park.

 

Das Gehege

Die Elche tummeln sich zur Zeit auf einer Fläche von 25.000 m2 . Falls wir die Tiere mal trennen müssen, können wir das Gehege unterteilen. Zwei kleine Waldstücke säumen das südliche und nördliche Ende des Geheges, und eine Erweiterung im nördlich angrenzenden Wald ist schon geplant. Damit wird das Gelände doppelt so gross, mit viel Kiefernwald. Dort werden die Elche hauptsächlich den Winter verbringen.

Tierarzt

Am Campus Evenstad arbeiten Tierärzte, die in Wildtiermedizin spezialisiert sind. Sie sind für die Gesundheit der Elche verantwortlich. Zweimal jährlich werden die Tiere untersucht und ihre Hufen behandelt.